News

Dreitägige Klassenfahrt der 11. Klassen des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit nach Potsdam 

Vom 30.05.-01.06.2018 fuhren die Klassen 11.1 und 11.2 des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit für eine dreitägige Klassenfahrt nach Potsdam.

Nach einer einigermaßen pünktlichen Anreise per Zug ging es zunächst in die Jugendherberge in Babelsberg. Dort wurden die Sachen abgestellt und los ging es mit einer zweistündigen Stadtführung per Fahrrad, um einen ersten Überblick von der Stadt zu bekommen. Anschließend ging es zurück in die Unterkunft, wo die Zimmer bezogen wurden und es gemeinsam zum Abendessen ging. Abends schauten wir uns im nahegelegen Kino den Film „Wohne lieber ungewöhnlich“ an.

Am Donnerstag ging es nach dem Frühstück zunächst zum Schloss Cecilienhof, wo wir eine zweistündige Führung bekamen. Danach gab es ein wenig Freizeit, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden sowie eine einstündige Führung durch die KGB Gedenkstätte (Untersuchungshaftanstalt des Geheimdienstes Militärspionageabwehr der sowjetischen Besatzungsmacht) in der Leistikowstraße.

Am Freitagmorgen schauten wir uns noch eine weitere Gedenkstätte in der Lindenstraße an, wo im ehemaligen Gerichts- und Hafthaus die Geschichte der unterschiedlichen Diktaturen und ihrer Opfer erforscht und dokumentiert wird. Gegen frühen Nachmittag wurde dann wieder per Zug die Heimreise nach Salzgitter angetreten.

 

Alles in allem herrschte die drei Tage über gute Stimmung, was vor allem auch an dem tollen Wetter lag, da die Sonne es nur zu gut mit uns meinte. Abschließend ist noch zu sagen, dass Potsdam eine sehr schöne Stadt ist, die viele schöne und interessante Ecken hat und wir viele interessante und tolle Eindrücke in Erinnerung behalten werden.                                                                                                                                     Nina Heckeroth

Zwei Schülerteams aus den Klassen 11.1 und 11.2 des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit beim promotion school Camp in Peine 

Am Freitag, den 25. Mai 2018, nahmen zwei Schülerteams aus den Klassen 11.1 und 11.2 des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit am promotion school Camp in der Sparkasse in Peine teil. Bei dieser ganztägigen Veranstaltung präsentieren die besten Teams eines Wettbewerbsdurchgangs ihre ausgearbeiteten Geschäftsideen.

Zunächst wurde am Vormittag gemeinsam mit Experten an den Präsentationen gearbeitet und ein kleiner Messestand kreiert. Weiterhin lernten die Teams, was für eine erfolgreiche Präsentation wichtig ist und worauf es schließlich ankommt. Nach einer kurzen Mittagspause folgte dann der zweite Teil des Camps, der sogenannte Projektmarkt, wo alle ausgewählten Teams ihre ausgearbeiteten Geschäftsmodelle einer fachkundigen Jury vorstellten.

Nun heißt es abwarten und schauen, ob unsere beiden Teams die Jury überzeugen konnten. Sollte dies der Fall sein, dann geht es am 21.06.2018 nach Wolfsburg, wo die abschließende Prämierungsfeier des Schülerwettbewerbs promotion school stattfindet. Also, Daumen drücken!

Nina Heckeroth

 

Sponsorenlauf 2018 an der Ludwig-Erhard-Schule

600 Schüler und Lehrer laufen für das Projekt „Familienhebamme“ von profamilia

Bei strahlendem Sonnenschein fand am 08. Mai 2018 von 8.00-14.00 Uhr rund um die Ludwig-Erhard-Schule der diesjährige Sponsorenlauf unter dem Motto: „Gesunde und bewegte Schule“ statt.

Der Sponsorenlauf ist mittlerweile ein verlässliches Event an unserer Schule geworden. Organisiert wurde die Veranstaltung durch die Schülerfirma LESevent. Die Firma besteht aus Schülern der BGR (Einjährige Berufsfachschule Gesundheit), die mit ihrem unermüdlichen Einsatz maßgeblich zum Erfolg beigetragen haben.

Wie bereits in den letzten Jahren haben sich die Organisatoren auch in diesem Jahr für die Unterstützung des „Familienhebammenprojektes“ von profamilia entschieden. Das Projekt unterstützt insbesondere sehr junge Mütter in ihrer neuen Lebenssituation in vielerlei Hinsicht.

Die von den Schülern und Lehrern erlaufenen Spendengelder werden vom Zonta Club Salzgitter durch einen größeren Betrag aufgestockt. Diese Spenden sichern die Fortführung des Projektes und ermöglichen Anschaffungen zur weiteren Sensibilisierung der jungen Mütter, wie z. B. lebensechte Babypuppen mit Drogenschädigung.

 

Nach Eröffnung der Veranstaltung durch Herrn Wutke, Schulleiter an der LES, sowie unserem Bürgermeister Herrn Klingebiel, starteten die ersten Teilnehmer.

Die Läufer wurden kostenlos mit Wasser, Obst und Müsliriegel versorgt. An dieser Stelle einen besonderen Dank an die regionalen Lebensmittelversorger, die diese Versorgung ermöglichten. Spenden kamen von Lidl Salzgitter-Lebenstedt, EDEKA Rickel Lengede, Real Salzgitter-Lebenstedt, Kaufland Salzgitter-Lebenstedt und Rewe Salzgitter-Lebenstedt.

Gut versorgt konnten auch in diesem Jahr wieder die besten Läuferinnen und Läufer geehrt werden. Der beste Läufer war in diesem Jahr Deik Janeczko aus der Klasse BGG12.1 mit 42 Runden. Die besten Läuferinnen sind Rabea Kindler, Janina Kniebel und Darline Gapke aus der Klasse BGW 11.3 mit 35 Runden. Die beste Klassenleistung hat die Klasse BGG 12.1 mit durchschnittlich 17 Runden pro Schüler/-in erbracht. Insgesamt wurden in diesem Jahr 2908 Runden (1744,8 km) gelaufen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung.

Um den Teilnehmern des Sponsorenlaufes ein vielseitiges Rahmenprogramm neben dem Lauf anbieten zu können, erarbeitete die Schülerfirma hierzu ein umfassendes Konzept. Dieses stand unter dem diesjährigen Motto: „Gesunde und bewegte Schule“. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Zahlreiche Informations- und Marktstände, rund um die Themen Gesundheit und Ernährung, eine Tombola mit ganz besonderen sportlichen Preisen sowie einen Menschenkicker. Nur durch die Unterstützung der folgenden Sponsoren konnte das Rahmenprogramm in dieser Form ermöglicht werden: Die Braunschweigische Sparkassenstiftung, Firma Schöngen sowie Firma Hoffmann. Herzlichen Dank dafür.

Bedanken möchten wir uns auch für die zahlreichen Sachspenden für die Tombola bei New Yorker, VFL Wolfsburg, TSV Hannover Burgdorf, Basketball Löwen, Eintracht Braunschweig, Salzgitter Zeitung, Buchhandlung A-Z, Buchhandlung im Ärztehaus und Vedes.

Wir freuen uns auf die nächsten Jahre, in denen der Sponsorenlauf der Ludwig-Erhard-Schule auch weiterhin ein fester Termin in unserem Schulkalender ist.

 

Schüleraustausch mit Madrid

Mitte April ging es für 11 Schüler der Ludwig-Erhard-Schule zu ihren spanischen Austauschpartnern nach Madrid. Die Stadt zeigte sich von ihrer sonnigsten Seite. In einer Woche bekamen die Schüler einen „Crashkurs“ zum Thema „Hauptstadt Spaniens“, in der unter anderem Mountainbiken, Vortrag über ein europäisches Schülerprojekt, Rudern im Retiropark und Rundgang durchs historische und alte Madrid auf dem Programm stand. Das Wochenende konnten die Schüler mit ihren Partnern frei gestalten. Für alle Teilnehmer wird diese Woche ein unvergessliches Erlebnis in ihrer Schülerlaufbahn bleiben.

 

 

1. Platz

Planspiel Börse:

Plätze 1, 2 & 3 gehen an die Schülerinnen und Schüler der LES

Das Planspiel Börse ist ein rund zehnwöchiger Online-Wettbewerb der Sparkassen, an dem die Schülerinnen und Schüler des 11ten Jahrgangs des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft von September bis Dezember 2017 teilgenommen haben. Mit einem fiktivem Kapital in Höhe von 50.000,00 EUR handelten Schülerinnen und Schüler Wertpapiere zu echten Börsenkursen und lernten so wichtiges Grundwissen rund um die Börse und Aktien.

 

Mit der richtigen Strategie und etwas Glück standen dann am 09.03.2018 die Sieger fest. Im regionalen Wettbewerb der Braunschweigischen Landessparkasse, Bereich Salzgitter, haben drei Teams der LES die ersten drei Plätze belegt! Herzlichen Glückwunsch an die Siegerteams!

 

 

2. Platz

 

3. Platz

Tagesausflug der 11ten Klassen des beruflichen Gymnasiums nach Berlin

Am 28.02.2018 machte sich der gesamte 11. Jahrgang des Beruflichen Gymnasiums der LES auf den Weg nach Berlin. Im Rahmen des Politikunterrichts wurde eine Führung im Bundesrat mit anschließendem Rollenspiel besucht. Hierbei hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit sich selbst in der Rolle eines Politikers zu erproben. Dabei sind erstaunliche Redetalente zum Vorschein gekommen. 

Im Anschluss wurde die Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße besichtigt. Trotz eisiger Temperaturen lauschten die Schülerinnen und Schüler gespannt den Tourguides. 

Insgesamt war es nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch für die betreuenden Lehrerinnen und Lehrer ein gelungener Tagesausflug in unsere Hauptstadt!

Rotary Club Förderzertifikat 2018

Der Förderverein VerLESlich e. V. bedankt sich beim Rotary Club Salzgitter - Wolfenbüttel - Vorharz für die Unterstützung des Apfelmostprojektes "AppLES".

Schüleraustausch 2017 / 2018

Dienstag, den 28.11. - Dienstag, den 05.12.2017

Unsere spanischen Gäste sind soeben am Flughafen Hannover eingetroffen und nun gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schülern auf dem Weg nach Salzgitter. Wir freuen uns auf eine spannende, abwechslungsreiche und "bunte" Woche voller Aktivitäten mit unseren Gästen.

 

60 Jahre Europa! Eine Bilanz

Bürokratie und Butterberge, Europhobie und Brexit, Zerstrittenheit in der Flüchtlingsfrage – bei den vielen negativen Sichtweisen der Europäischen Union stellt sich die Frage: Wie ist Europa wirklich und wohin entwickelt es sich?

Um diese spannenden Fragen ging es in den zwei Veranstaltungen „60 Jahre römische Verträge – 60 Jahre Europa! Eine Bilanz“ am 6. November in der Aula. Organisiert wurde die Veranstaltung durch das Büro von europe direct in Braunschweig.

Der Mainzer Diplom-Politologe und Produzent Ingo Espenschied stellte allen Schülern des Beruflichen Gymnasiums und den Schülern der 12. Klassen der Fachoberschule Wirtschaft seine Produktion zu diesem Thema im „DokuLive“-Format vor. In einer spannenden, live kommentierten multimedialen Zeitreise auf Großbildleinwand zeigte er die Entstehungsgeschichte Europas und seine wechselhafte Entwicklung der letzten sechs Jahrzehnte.

Anschließend stellten die Schülerinnen und Schüler diverse Fragen und diskutierten mit Herrn Espenschied. Angesprochen wurden z. B. die Themen Brexit, die Flüchtlingsfrage oder das Verhältnis zur Türkei. Die Schülerinnen und Schüler waren durchweg begeistert von der gelungenen und informativen Veranstaltung, bei der Herr Espenschied durch seine hohe Fachkompetenz und das gelungene multimediale Format überzeugte.

Uwe Bohmfalk

Zum Seitenanfang